Kündigung und Schwangerschaft

 

Haben Sie eine Kündigung erhalten und sind Sie schwanger?

 

Eine Kündigung während der Schwangerschaft und bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Geburt ist unzulässig. Dies gilt selbst dann, wenn die Schwangere sich noch in der Probezeit befindet. Eine Kündigungsschutzklage hat beste Aussicht auf Erfolg! Voraussetzung ist, dass der Arbeitgeber von der Schwangerschaft fristgemäß über das Bestehen der Schwangerschaft in Kenntnis gesetzt wird, falls ihm dies zuvor nicht bekannt war.

 

Wichtig ist jetzt für Sie eine möglichst schnelle rechtliche Beratung, denn die Kündigungsschutzklage muss innerhalb von drei Wochen eingereicht werden!